LEISTUNGEN, DIE ICH IN MEINER PRAXIS ERBRINGE

Das Gebiet der Urologie ist groß und sehr differenziert. Ergänzend zur Urologie bin ich Androloge, der auf spezielle Erkrankungen des Mannes weitergehend als der Urologe spezialisiert ist.
Im Wesentlichen kümmert sich der Urologe um die Blase, die Niere, die Harnwege, die männlichen Geschlechtsorgane und ihre vielfältigen Erkrankungen. Er behandelt unerfüllten Kinderwunsch, so-weit es den Mann betrifft, oder er nimmt Sterilisationen vor.

Um meinen Patienten die Teilhabe an einer zeitgrmäßen und guten Versorgung zu gewährleisten, biete ich eine Reihe von Neuerungen in der medizinischen Diagnostik an:

1. RÖNTGEN

Im Juni 2013 habe ich in meiner Praxis das Röntgen digitalisieren lassen. Jeder kennt den Unterschied zwischen analogem und digitalem Fotografieren oder Sendeempfang. Die gleichen Möglichkeiten und technischen Raffinessen bietet das digitale Röntgen:

a) bessere Bildqualität: Es erlaubt das Zoomen einzelner Ausschnitte zum Zweck einer besseren und genaueren Betrachtung.

b) Speicherung: Die Software, für die ich mich entschieden habe (PERGAMONMED) erlaubt es, die Aufnahmen im Computerarchiv zu speichern und jederzeit über den Server komplikationslos aufzurufen, wenn die Aufnahme für die Beurteilung des Krankenbildes benötigt wird. Das digitale Röntgenbild ist jederzeit auf Disketten kopierbar oder über das Internet mitbehandelnden Arztkollegen zur Verfügung zu stellen.

c) Für den Patienten ergibt sich dazu der Vorteil, dass es sich um ein hochauflösendes Verfahren handelt, das ihn im Vergleich mit dem analogen Röntgen mit einer beträchtlich geringeren Strahlung belastet.

Wann setzt der Urologe das Röntgen zur Abklärung des Krankenbildes ein?

Er röngt

-zur Aufklärung von Steinleiden

-zur Lokalisierung von Steinen als Vorbereitung zur Steinsanierung

-zur weiteren Abklärung nicht eindeutiger Befunde, welche die Sonographie ergeben hat

-zur Abklärung von Mikrohämaturie als Ursache urologischer Leiden

-zur Abklärung diffuser Beschwerden nicht urologischer Ursachen, um den Patienten zu einer weiteren Diagnostik und Therapue zu Kollegen anderer Fachrichtungen zu überweisen (z.BV. bei Wirbelsäulenschäden zur Orthopäden)

-zur Kontrolle liegender Harnleiterschienen

-zur Kontrolle von Nierenleiden

-zur  Kontrolle von Veränderungen bei schon bekannten Zysten (z.B. an den Nieren)

 

 

 

 

In meiner Praxis erbringe ich u.a. folgende Leistungen:
- Im eigenen Labor: Hormonwerte, Schilddrüsen-werte, Tumormarker, Urinzytologie (Untersuchung           des  Urins auf entartete Zellen), Anomalien im Urin, Sper-mio-gramme, Nierenwerte
- Sonographien(Ultraschall)der urologiscch relevan-ten  Organe
- Röntgendiagnostik
- Blasenspiegelungen
- Spezielle Blasenspiegelung zur Früherkennung  (Pho-   todynamische Diagnostik)
- Blasendruckmessung
- Behandlung von Stein-Patienten, einschließlich der ambulanten Stein-Zertrümmerung
- Entzündliche Veränderungen der urologisch bedeutsamen Organe
- Krebsdiagnostik und Krebsbehandlung
- Entnahme von Gewebeproben bei Tumorverdacht
- Krebsvorsorge
- Krebsnachsorge
- Diagnostik und Therapie der Sterilität beim Mann
- Ambulante Operationen
- Vorbereitung von Krankenhausbehandlungen
- Nachsorge/ Nachbehandlung nach Krankenhausbehandlungen
- Diagnose und Behandlung von Hormondefiziten beim Mann
- Andrologisch relevante Erkrankungen des Mannes
- Im Rahmen der palliativmedizinischen Versorgung Begleitung von unheilbar Kranken

 

Leistung